Herzlich willkommen, lieber Jörg

Am Sonntag, den 28. August 2022, begrüßte die Albersdorfer Kirchengemeinde ihren neuen Pastor Jörg Jackisch. In der St.-Remigius-Kirche hingen die roten Antependien an Altar und Lesepult und versprachen, dass etwas besonderes stattfinden wird – denn rot ist die liturgische Farbe für das Wirken des Heiligen Geistes.

Propst Dr. Andreas Crystall (mittig vor dem Altar) nahm die Einführung vor. Die Pastoren Ingo Behrens (ganz links) und Moritz Keppel (ganz rechts) assistierten und sprachen Pastor Jörg Jackisch (zweiter von rechts) Bibelworte zu.

Henning Harders, der Vorsitzende des Kirchengemeinderates, begrüßte die versammelte Gottesdienstgemeinde und verlas die vom Schleswiger Bischof Gothard Magaard ausgestellte Urkunde über den Dienst des Pastors Jackisch in der Albersdorfer Kirchengemeinde.

Propst Dr. Andreas Crystall richtete sein Wort an die Gemeinde und an unseren neuen Pastor und zeigte sich sichtlich erfreut, dass im Kirchspiel Geest und insbesondere in der Kirchengemeinde Albersdorf alle Pfarrstellen besetzt seien: Noch vor wenigen Monaten bereitete die Kirchengemeinde Albersdorf schlaflose Nächte, denn binnen zwölf Monaten gingen die drei altgedienten Pastoren Anke und Eckhard Berndt und Ingo Behrens in den wohlverdienten Ruhestand. Der scheidende Pastor Ingo Behrens sparte nicht mit Lob. Er zeigte sich sichtlich zufrieden und sagte:

Ich freue mich, dass die Kirchengemeinde Albersdorf nun zwei großartige Pastoren hat und ich guten Gewissens Abschied nehmen kann; die Arbeit liegt in guten Händen.

Jörg Jackisch übernimmt den Südbezirk von Ingo Behrens, Moritz Keppel ist weiterhin für den Nordbezirk zuständig.

Pastor Jackisch predigte über das Gleichnis vom Sämann (Lukas 8). In seiner Predigt sagte er:

Es ist Jesus ein Herzensanliegen, dass wir miteinander im Gespräch bleiben, mit ihm, aber auch untereinander. (…) Erzählen wir einander von unserem Glauben, von Gottes Barmherzigkeit, von seinem Versprechen, dass er sich dein Leben zu Herzen nimmt, dass Gott dich mit deiner Taufe quasi zu seiner persönlichen Chefsache erklärt und dass er sich einen Platz an deiner Seite wünscht.

Henning Harders, Vorsitzender des Kirchengemeinderates, verliest die Ernennungsurkunde.

Pastor Jörg Jackisch.

Segen für unseren neuen Pastor.

Pastor Jackisch hält die Predigt.

Auszug.

Nicht nur Gemeindeglieder unserer Gemeinde waren zugegen, sondern auch einige Menschen aus unserem Kirchspiel, also aus Tellingstedt, Pahlen und Delve. Mit diesen Gemeinde bilden wir eine Region (Kirchspiel Geest) – mittelfristig werden wir hier enger zusammenrücken und in vielen Bereichen stärker kooperieren, denn auch der Pastorenmangel und die demografische Entwicklung macht vor Dithmarschen nicht halt. Von knapp 50 Pastoren werden im Jahr 2030 nur noch 30 ihren Dienst in Dithmarschen versehen.

Aber das soll nicht unser Schaden sein; die versammelte Kirchengemeinde Albersdorf blickt fröhlich und zuversichtlich in die Zukunft. Man spürte deutlich: Die Menschen haben wirklich Lust, Gemeinde weiterzuentwickeln und auch zu leben.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es die Möglichkeit, Grußworte zu sprechen und ungezwungen bei einem Getränk ins Gespräch zu kommen.

Nach dem Gottesdienst unter der Linde.

Glückwünsche nach dem Gottesdienst.

Empfang im Gemeindehaus.

Pastor Pauls Plate aus Tellingstedt übermittelt seine Glückwünsche.

Pastor Jörg Jackisch und Henning Harders, Vorsitzender des Albersdorfer Kirchengemeinderates.

Auch unsere Pfadis vom Stamm St. Remigius waren vertreten und freuen sich, dass beide Albersdorfer Pastoren Pfadis mit Leib und Seele sind.

Pastoren Ingo Behrens, Jörg Jackisch und Moritz Keppel

Posted by Moritz Keppel